· 

Interview mit Jack Donovan


english version: https://bit.ly/3aFUCvb


Jack Donovan ist der Autor von The Way of Men, Becoming a Barbarian und A More Complete Beast.

Diese drei Bücher sind maßgeblich dafür verantwortlich, dass ich selbst kreativ geworden bin und führten direkt zu meinem ersten Buch Vom Barbar zum Fürst.

The Way of Men, Becoming a Barbarian und A More Complete Beast beantworten viele Fragen und befreien den Geist.

Gleichzeitig werfen sie die Frage auf, was man mit seiner neu gewonnen Freiheit anfangen soll. Vom Barbar zum Fürst liefert eine mögliche Antwort darauf.

 

Deshalb und weil Jacks Bücher stark zu vielen positiven Veränderungen in meinem Leben beigetragen haben, hat es mich sehr gefreut, dass er mir die folgenden 9 Fragen beantwortet hat.

 

 

1 - Wie bist du zum germanischen Heidentum gekommen? Praktizierst du eine bestimmte Form davon und welche Rolle spielt Odin dabei für dich?

 

Ursprünglich angefangen habe ich im Rahmen einer Stammesgruppe, die ich vor über einem Jahr wieder verlassen habe. Diese Gruppe praktiziere eine sehr kriegerische Form von germanischem Heidentum, die in dieser Form so auch einzigartig ist, auch wenn sich viele Elemente aus den Werken von Edred Thorsson und ähnlichen Autoren entwickelt haben. Die Rituale, die ich nun ohne diese Gruppe durchführe, sind konkreter auf Selbstverbesserung im Kontext von Maskulinität ausgerichtet.

 

Der Odin, den wir aus den noch vorhandenen Überlieferungen kennen, ist überwiegend ein Gott der Magie. Ich sehe ihn als den wilden oder verrückten König, die dunkle Hälfte des Souveräns / Schöpfers, über den Dumézil schrieb. Odin ist Ausdruck einer älteren indogermanischen Form, aber anders als in Dumézils Sicht, in der sich Odin die Rolle des Souveräns mit Tyr teilt, sehe ich ihn als eine kombinierte Figur - sowohl dionysisch als auch apollonisch. Er ist ein Trickster und ein die Regeln brechender Zauberer, aber auch der herrschende „Allvater“ - der Patriarch, der von seinem Hochgebirgssitz aus über die Welt blickt und in reich verzierten und glitzernden Hallen wohnt. Er ist sowohl die Schlange als auch der Adler. Es gibt einen Widerhall von Zeus in den Überlieferungen über Odin, aber was davon noch erhalten ist, ist ziemlich dunkel.

Ich assoziiere Odin mit Magie, Meditation, Initiation und der Suche nach Wissen.

Wenn du etwas Abgründiges suchst... dann hat er die richtige Energie dafür.

 

 

2 – In Waldgang führst du heidnische Rituale durch - was denkst du über die Rolle von Ritualen im Leben von Männern allgemein?

 

Männer nutzen Mythen und Ideale, um ihr Bewusstsein zu ordnen und als Quelle für Orientierung, wenn sie Entscheidungen in ihrem Leben treffen müssen. Sie fühlen sich auch emotional und unbewusst von manchen Idealen angezogen.

 

Ein Ritual überbrückt die Lücke zwischen dem Bewussten und dem Unbewussten, zwischen dem Logischen und dem Emotionalen oder dem Fantastischen und bringt - hoffentlich - alles in Einklang.

 

 

3 - Die Runen können auch als Werkzeug zur Selbstentwicklung verwendet werden - wie könnte man damit anfangen und wie arbeitest du mit Runen?

 

Ich sehe die Runen als Symbole für ewige, oft elementare, Konzepte.

 

Schau dir die verschiedenen Runengedichte an und denke über die damit verbundenen Konzepte und deine Erfahrungen mit diesen Konzepten nach.

 

Um mein Verständnis dieser Konzepte zu vertiefen, habe ich nach Möglichkeit Gegenstände oder Erfahrungen im Zusammenhang mit diesen Konzepten gesammelt.

 

Wir können alle Zeit mit Wasser, Eis und Feuer verbringen und über Konzepte wie Reichtum oder Urkraft nachdenken oder Zeit mit einigen Birken verbringen.

Überlege dir, warum diese Dinge für Menschen relevant waren, die in einer primitiveren Welt lebten, und wende diese Gedanken dann auf dein eigenes Leben an. Mit der Zeit vertieft sich so dein Verständnis der mit den Runen verbundenen Konzepte.

 

Eine meiner Lieblingsrunen ist Raido, weil sie mit Reiten verbunden ist. Es muss nicht unbedingt ein Pferd sein.

Stell dir vor, du reitest. Halte die Zügel locker und selbstbewusst und ziehe sie bei Bedarf an, um die Richtung zu ändern.

Diese Idee einer selbstbewussten Hand kann auf fast jedes männliche Unterfangen angewendet werden. Fahren ist ein offensichtlicher Vergleich, aber es gilt zum Beispiel auch für einen effektiven Faustschlag - die meisten Kampfkünste erfordern diese Art von selbstbewusster Finesse.

 

Wenn jemand wirklich tief in die Runen eintauchen wollte, würde ich Edred Thorssons Buch The Nine Doors of Midgard empfehlen. Es gibt darin genügend Informationen über Runen und Aufgaben, um dich mindestens ein Jahr lang zu beschäftigen.

 

 

4 - Welche Verbindung siehst du zwischen "ein männliches Leben führen" und "ein glückliches Leben führen"?

 

Ich glaube, dass Männer mit ihrem Leben zufriedener sind, wenn sie ein männliches Leben führen und daran arbeiten, „besser darin zu sein, ein Mann zu sein“, anstatt nur „gute Männer zu sein“. Ein guter Mann zu sein ist auch gut, aber wir brauchen beides, wie ich in Der Weg der Männer ausgeführt habe.

 

 

5 – Welche Rolle spielt Kreativität dabei und wie würdest du deinen kreativen Prozess beschreiben?

 

Ich bin ein kreativer Typ, und ich habe mich mein ganzes Leben lang für Ästhetik interessiert, daher habe ich einen tiefen Brunnen, aus dem ich schöpfen kann, und ich mache viele Assoziationen, die andere Menschen nicht unbedingt herstellen würden. Ich habe ein Künstler / Dichter-Gehirn.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich einen kreativen Prozess habe, obwohl ich gelegentlich Meditation benutze, um in den Schreibfluss zu kommen, egal ob ich ein Ritual, ein Buch oder ein Essay schreibe.

 

 

6 – Du lebst in einer ziemlich kleinen Stadt. Warum hast du dich dafür entschieden?

 

Ich bin in eine kleine Stadt gezogen, weil sie in der Nähe von Waldgang liegt. Leider ist es auch weit von allem anderen entfernt. Es wäre ein vernünftiger Ort, um in den Ruhestand zu gehen, aber es gibt viel mehr Möglichkeiten für Networking und Fortbildung in Städten. Ich bin kein Bauer. Ich bin selbstständig und verbringe keine Zeit mit Menschen, die mich nicht interessieren, egal wo ich bin. Nachdem ich getan habe, was ich bei Waldgang tun wollte, plane ich, in ungefähr einem Jahr in eine größere Stadt zu ziehen.

 

 

7 - Wie sieht ein typischer Monat deines körperlichen Trainings aus und wie bekommt man solche Schultern???

 

Passenderweise habe ich kürzlich ein Schulter-Trainingsvideo für YouTube mit einem Freund von mir gemacht, der Trainer ist.

 

https://www.youtube.com/watch?v=thaYYsdvCtM&t=1269s

 

Ich verändere meine Training im Laufe des Jahres. Letzten Sommer bin ich gelaufen und habe Jiu-Jitsu trainiert. Diesen Winter habe ich versucht, das Krafttraining wieder in meinen Plan aufzunehmen. Mein Körper ändert sich im Laufe der Zeit, basierend auf meinen Prioritäten und Interessen. Ich mag es sehr, Gewichte zu heben - nicht unbedingt Powerlifting, ich bin bereits ziemlich stark, daher geht es mehr darum, ein bestimmtes Maß an Kraft und ein bestimmtes Aussehen zu erhalten. Aber um an diesen Punkt zu gelangen, habe ich im Laufe der Jahre einige Zeit damit verbracht, schwer zu heben und mich auf Kraft zu konzentrieren.

 

 

8 - Für jemanden, der noch nichts von dir gelesen hat: Warum sollte man mit The Way of Men beginnen, bevor man Becoming a Barbarian und dann A More Complete Beast liest?

 

Das ist die Reihenfolge, in der ich sie geschrieben habe, und jedes Buch baut auf Ideen aus dem vorherigen Buch auf. The Way of Men ist das wichtigste meiner Bücher. A More Complete Beast ist wichtig, weil es eine Menge unproduktiver Wut anspricht, die ich bei Männern auf der ganzen Welt gesehen habe.

 

 

9 – Mir hat sehr gut gefallen, wie du Kiplings "Wenn" vorgetragen hast. Was ist dein Lieblingszitat oder deine Lieblingspassage von Nietzsche und wirst du sie eines Tages der Öffentlichkeit vortragen?

 

Danke. Bei Nietzsche kann ich mich nicht entscheiden, es gibt zu viele gute Passagen. Aber das ist eine gute Idee. Ich habe definitiv Lust, mehr in dieser Richtung zu machen.