Das Glück ist ein Freund des Starken

Selbstermächtigung.

Physisch. Mental. Finanziell.

 

Der Kampf für ein selbstbestimmtes Leben.

Der Pfad zur linken Hand.

 

Kraft, Mut, Kompetenz, Ehre.

Die Einsicht, dass Glück ohne Stärke immer nur von kurzer Dauer sein kann.

Innere und äußere Schlachten.

Der Kriegspfad.

 

Die inneren Schlachten, die wir alle in unseren Köpfen und Herzen kämpfen.

Die äußeren Schlachten, denen sich manche tapfer stellen.

 

Keine Wohlfühlatmosphäre und keine Toleranz.

Intoleranz. Nicht gegenüber Nationalitäten, Hautfarben oder Meinungen.

Sondern gegenüber der eigenen Schwäche, Lethargie und Disziplinlosigkeit.

Nicht aus einem Mangel an Selbstliebe, sondern aus der Überzeugung, dass wir es wert sind, an uns zu arbeiten.

 

Das Glück ist ein Freund des Starken - denn die Starken machen was sie wollen, während die Schwachen erleiden, was sie müssen.

 

Wir Menschen sind ungleich. Nicht weil wir anders geboren sind, sondern weil wir uns anders verhalten. Wer mehr Werte schafft, ist mehr wert.

Nur die Unterlegenen streben nach Gleichheit.

 

Das hier ist somit insbesondere kein Ort für Kollektivisten, Konformisten und Staatssozialisten - ganz egal ob Kommunisten oder Nationalsozialisten.

 

Das hier ist ein Ort für freie Menschen, die verstanden haben, dass totale Freiheit totale Eigenverantwortung bedeutet.

 

Und nach der Erkenntnis, dass wir tatsächlich unseres Glückes Schmied sind, folgt die Einsicht, dass wir also unsere Lebenszeit besser aufs Schmieden als auf das Kritisieren der Welt verwenden. Immer mit Hammer, Amboss und Feuer beschäftigt bleibt keine Zeit mehr für inneres Gejammer. Es bleibt nur der Weg vorwärts.

 

Falls du zum ersten mal hier bist, schau dir zu erst unsere Rituale an.